schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Von Säulen, Ampeln und unverhofftem Blogger-Treffen

17 Kommentare

Es war wieder soweit: gestern Abend gingen wir getrennte Wege! AnDi spaltete sich auf und verbrachte den Abend an unterschiedlichen Orten….

Der Grund dafür: Das Team vom Bauhaus Speyer hatte wieder eine Bauhaus womans night organisiert und da gibt es für die weibliche Hälfte von uns kein Halten!

Eine Veranstaltung die ich mir niemals freiwillig entgehen lassen würde! Frühzeitig angemeldet freute ich mich auf die Nacht im Baumarkt und auf den Workshop den ich ausgewählt hatte: eine Pflanzsäule selbst bauen.

Wir hatten ja schon mal eine Pflanzsäule auf dem Balkon und mussten feststellen, dass sie für Erdbeeren nicht geeignet ist, obwohl die Werbung dies damals versprach….

Im Garten hat sie nun ihren Platz gefunden und ist die Heimat von Sukkulenten. Okay, die Nachbarin hat noch ein paar Erdbeeren eingepflanzt, aber auch im Garten zeigt sich, dass die Erdbeeren nicht zufrieden mit dieser Behausung sind. Es lag also nicht an uns oder unserem Balkon. Beruhigend!

Herr Schäfer, unser Workshop-Leiter und Chef des Bauhauses in Speyer, sagte gleich am Anfang der Vorstellung des „Projektes Pflanzsäule“, dass es keinen Sinn macht Erdbeeren in diese Säule zu setzen, weil diese viel Wasser brauchen und Pflanzen mit solchen Ansprüchen sich in der Säule aufgrund der, sozusagen nur geringfügig vorhandenen Wasserspeicherungsmöglichkeit der Konstruktion nicht wohl fühlen. Aha!! Das erklärt einiges!

Zur großen Freude vieler anwesenden Damen welche den gleichen Workshop wie ich gebucht hatten, konnten wir in unserer Gruppe noch ein zweites Bauprojekt in Angriff nehmen. Eine stabile und ein wenig ausgefallene Blumenampel! Alle waren begeistert, als Herr Schäfer das Bild von der Ampel-Idee auf den Tisch legte und wir erkannten, dass wir mit Tontöpfen und Stahlgewinden arbeiten würden.

Im Ernst jetzt? Wir dürfen zwei Sachen machen und die dann auch noch mit nach hause nehmen? Wie genial ist das denn? Hierfür an dieser Stelle nochmal ein großes DANKESCHÖN!

Ich war in Begleitung unterwegs und somit war ja schon klar, dass der Abend nur gut werden konnte, egal was kommen würde! Was sollte denn auch schon schief gehen können? Nichts, genau! Wir lachen immer, freuen uns über die Tatsache, dass wir wieder werkeln und lernen dürfen. Was wir lernen? Nun, dieses Mal stand aufgrund des ausgewählten Workshops der Umgang mit Bohrmaschine, Schleifblock und den Materialien Holz und Plastik auf dem Plan.

Das Gehirn ist eben ein Muskel und möchte trainiert werden! :fit:

Tja, was dann kam war wieder ein toller Abend! Wie bei all den letzten Bauhaus woman nights in Speyer waren die Jungs von B&S Cocktailservice wieder vor Ort und verwöhnten uns mit ihren leckeren Coctails. Aufgrund der leicht gesunkenen Temperaturen konnte man guten Gewissens den ein oder anderen Coctail genießen und die Herren an der Bar kamen zwischendrin wieder ins Schwitzen, denn als sich auch unter den „neuen“ Teilnehmerinnen rumgesprochen hatte wie süffig und gut die Getränke an der Bar sind, bildete sich rasch eine lange Schlange.

Das Bauhaus-Team hatte auch wieder für leckeres Essen gesorgt, es war ein Grillteam vor Ort und bruzzelte Leckereien für die hart arbeitenden Damen. Mir fiel das Logo dieses Teams auf und ich dachte: das kenn ich doch!!! Und siehe da, auf Nachfrage meinerseits bestätigte sich mein Verdacht! Das Team von Pfalz BBQ hat einen Blog auf wordpress! Ha! Ein unverhofftes Blogger-Treffen! Wie lustig ist das denn???

So, damit wäre also geklärt, dass das Rahmenprogramm schon mal stimmte. Nun zu den Projekten an sich, denn ich war ja schließlich zum Arbeiten und nicht (nur) zum Essen und Trinken da.

Die Gruppe teilte sich auf und man konnte sich aussuchen, mit welchem Projekt man zuerst loslegen wollte. Wir entschieden uns für die Blumenampel und starteten durch. Man braucht hierfür eine Gewindestange, Muttern, Unterlegscheiben (in verschiedenen Größen in meinem Fall, da ich mit drei verschiedenen Topfgrößen arbeitete) und für das Ende der Gewindestange ein große Öse die man einfach auf die Stange dreht und an der dann später die Blumenampel aufgehängt wird. Mit Bildern lässt sich der Bauvorgang einfacher erklären. Daher bitte einfach auf das erste Bild klicken und man sieht alles „in groß und ausführlich“.

Leider haben wir auf dem Balkon nicht die Möglichkeit dieses geniale Konstrukt aufzuhängen, daher „spendeten“ wir es der Hausgemeinschaft und sie hängt nun im Garten in einem Baum. Hätten wir sie auf dem Balkon nutzen können, dann wäre aus der Blumenampel natürlich eine Kräuter- oder Gemüseampel geworden! :ja:

Zurück zu gestern Abend: Nachdem wir Drei unsere Blumenampel zusammengebaut und die Muttern mit einem Schraubenschlüssel festgezogen hatten (ACHTUNG! Hier nicht zu fest anziehen, der Tontopf könnte dann eventuell springen!), machten wir einen Abstecher zur Bar und an den Grill.

Frisch gestärkt ging es auf zur zweiten Runde: die Pflanzsäule wurde in Angriff genommen!

Hier wurde mit einem Abflußrohr, einer Abdeckung dafür, einem Wasserrohr und der dazugehörigen Abdeckplatte hierfür und einem wasserfest verklebten Stück Holz sowie vier Schrauben und Muttern gearbeitet. Mehr Material braucht man nicht für eine Pflanzsäule dieser Bauart! Und wenn man die Säule im Garten aufstellen will, kann man sich das Aufschrauben auf die Bodenplatte (welche als Standfuss für das Aufstellen auf dem Balkon oder der Terrasse dient) sogar sparen! Hier gräbt man das Rohr einfach zu mindestens 1/3 in den Boden ein und schon steht die Säule stabil im Garten!

Das Ganze zeige ich am Besten auch in Bildern:

Die Pflanzsäule hat das Fleckchen Erde eingenommen auf welchem wir ursprünglich ein paar Tomaten pflanzen wollten. Von hier oben haben wir einen guten Blick auf sie und können ihre Entwicklung als Blumensäule gut beobachten, denn auf dem Balkon haben wir aktuell keinen Platz für sie.

Die gartenliebende Nachbarin aus unserem Haus hat sich über die Säule und die Blumenampel sehr gefreut und schmiedet schon fleißig Pläne für die Gestaltung der beiden neuen Gartenattraktionen! Weiter Nachbarn, welche die Ampel und die Säule schon entdeckt haben sind auf das Gesamtergebnis gespannt und freuten sich über die vertikale Erweiterung des Gartens.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend und wir vergeben für alle die daran beteiligt waren 10.gif !

Dieses Mal waren es 140 Frauen, welche geschraubt, gebohrt, gesägt und gelernt haben. Trotz der großen Anzahl an Wissbegierigen und den durch viele sehr kurzfristig Entschlossenen darunter entstandenen Stress, haben sich das Team vom Bauhaus (was sind diese Leute allein schon wegen den immer wieder zu ladenden Akkus für Bohrer und Schrauber hin- und hergeflitzt), die Jungs von der Coctailbar (ich wette die Zwei haben dieses Wochenende ganz schön Muskelkater in den Oberarmen nach den vielen geschüttelten Coctails) und das Grillteam (da sind Mitarbeiter extra losgesaust um noch mitten in der Nacht Grillgut-Nachschub zu organisieren, damit die werkelnden Damen auch alle satt werden) sehr gut geschlagen und alle hatten Spaß bis zum Schluss!

Advertisements

17 Kommentare zu “Von Säulen, Ampeln und unverhofftem Blogger-Treffen

  1. Das alles liest sich nach mega viel Spaß! 😁 und muss ein ziemliches Geschnatter gewesen sein 😂😂😂

    Gefällt 2 Personen

    • Geschnatter? Oooooh ja! 😀 😀 😀
      Spaß? Aber sowas von! Ich bin so happy, dass das Bauhaus in Speyer diese Nächte regelmäßig organisiert! Man lernt den Umgang mit Maschinen und verschiedenen Baustoffen und bekommt dazu noch so viel geschenkt. Ganz toll und mittlerweile ein heiß ersehnter „Pflichttermin“ 🙂 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Toll dass ihr da wieder mit gemacht habt. Bauhaus gibt es zwar auch bei uns, aber dieser bietet selten die womans night an. Außerdem fehlt aktuell die zeit. Aber die beiden Ideen von diesem mal sind ja echt spitze.
    lg sabrina

    Gefällt 1 Person

    • Du glaubst gar nicht, wie froh ich bin, dass unser Bauhaus diese Veranstaltungen anbietet! Macht tierisch Spaß, man lernt immer viel (Handhabung von Maschinen, Umgang mit verschiedenen Materialien, kreative Ideen umsetzen können), hat immer einen tollen Abend und darf dann auch noch so tolle Sachen mit nach hause nehmen. Das ist wirklich genial!
      Schade, dass das Bauhaus bei Dir die Chancen dieser Nächte noch nicht erkannt hat. Frauen sind eine Kundengruppe, die von vielen Baumärkten noch unterschätzt wird!!
      LG
      Diana

      Gefällt 1 Person

  3. Die Ampelidee finde ich besonders gut, einfach, aber sehr schön!

    Gefällt 2 Personen

  4. Klasse! Die Ampel-Idee finde ich auch großartig. Ich traue mich nicht so richtig, bei uns Ampeln aufzuhängen, weil es oft seeeeeehr windig ist und wir schon diverse Male Sachen haben unten im Garten auflesen müssen… Aber die Idee gefällt mir dennoch sehr gut und wenn ich es recht überlege, wäre da hinten doch noch die etwas windstillere Ecke… Hmmm… 😉

    Hab(t) es gemeinsam fein an diesem Sonntag, fröhliche und vergnügte Grüße von Anni

    Gefällt 2 Personen

  5. da war ja was los bei euch, wünsche einen guten Tag ohne Kummer und Sorgen

    Gefällt 1 Person

  6. Speyer is gar nicht so weit weg von Anja und mir – keine schlechte Idee mal so eine Nacht beim Bauhaus mit zu machen.

    Liebe Grüße
    Hannah von Vintage and Berries

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s