schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Oh, es geht üns nisch güt

15 Kommentare

„Wir abön Koffschmersöön! Groß Koffschmersöön! Zü trinkön abön wir genüg, auch wohnön wir immär noch on die Balkongeländör, abbööör disö Koffschmersöön!!! Die bringön üns noch üm!!“

Was habe unsere französischen Knoblauchpflanzen nur? Sie hängen durch, die Krautspitzen sind gelb statt grün und sie klagen über Kopfschmerzen!

Wer kann uns und ihnen helfen? Oder ist das vielleicht normal? Wir hatten noch keinen Knoblauch in dieser Form auf dem Balkon und sind etwas ratlos…..

Advertisements

15 Kommentare zu “Oh, es geht üns nisch güt

  1. Uch öhhr löben Balkonjöre mon amis, isch bin als knöllchen zum verspösen geplönt, möget ihr mein kräutchön vergeben , pardon😂😂😂😂😘

    Gefällt 1 Person

  2. Bonjour, Madame et Monsieur AnDi. 🙂
    So wie ich das sehe, steckt zuviel in einem Topf. Die Knobiknollen mögen es lieber, wenn sie mehr Platz haben und sie lieben viel Sonne. Vielleicht hattet Ihr aber auch einfach nur Pech mit den gesteckten Zehen. Das Knoblauchgrün kann man übrigens auch essen, eine ältere Französin erklärte uns das mal mit Händen und Füßen auf einem Pariser Wochenmarkt: sie kocht eine Suppe daraus.
    Nun zur Problemlösung: vielleicht hilft es, sie vorsichtig auszugraben und nochmals umzusetzen, damit sie mehr Platz haben. Die dicken hohen Stengel in meinem von Euch kommentierten Beitrag haben auch nicht unbedingt etwas zu sagen – es können trotzdem bei Ernte auch unten nur eine große Zehe oder kleine Knolle daran hängen. 😀
    Lasst den Kopf nicht hängen, morgen ist der letzte Maitag und genau jetzt sollten wieder Zehen für die Herbsternte im Oktober gesteckt werden. Neuer Knobi, neues Glück. 😉
    Und wenn es welkt, ist es halt erntereif. Egal, was unten dran hängt. Liebe Grüße 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Oh liebe Frau Pfefferschote, vielen Dank für den Tipp! Morgen werden wir mal schauen, ob wir mit einer Umpflanzaktion noch was retten können! Der Topf hängt am Balkongeländer, das ist es an sich immer schön sonnig.
      Ah, wenn es welkt ist es also erntereif…. Gut, dann schauen wir morgen mal vorsichtig was dran hängt und ob wir wirklich umtopfen oder ernten. 😉
      Jetzt hätte man stecken müssen für eine Ernte im Herbst? Meinst Du das klappt auch noch, wenn wir übermorgen welche stecken? Dann könnten wir nämlich erst auf dem Markt beim Biostand wieder welchen kaufen. Wenn wir es auf den Markt schaffen, dann stecken wir eventuell nochmal ein paar Zehen und schauen was passiert. 😉
      Viele liebe Grüße und danke für die Informationen
      AnDi

      Gefällt 1 Person

    • Blödsinn, wenn man Knoblauch im Herbst ernten will, muss man den im Herbst des Vorjahres ernten. Mit viel Glück bei ideal Bedingungen, wird er noch was, wenn man ihn im März steckt, später aber niemals mehr.

      Gefällt mir

  3. PS: So wie ich es erkenne auf dem kleinen Foto, besteht noch Hoffnung, da die inneren Blätter noch grün und saftig aussehen. 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Genauso machen meine das immer … aber ich werde jetzt gleich einmal Pfefferschotes Rat folgen.

    Gefällt 1 Person

  5. kenne ich mich nicht mit aus, habt einen guten Tag

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s