schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Sonntagswunder

17 Kommentare

Heute haben uns zwei Balkonbewohner mehr als positiv überrascht und uns gezeigt, dass es sie gibt: Wunder. In unserem Fall sind es Sonntagswunder.

Wir hatten schwere Bedenken was unsere Zitronenverbene angeht. Schließlich musste sie aufgrund ihrer Wurzelballengröße dieses Jahr ihren Sonnenplatz am Balkongeländer verlassen und in den Schatten umziehen. Eigentlich nicht gerade der Platz an dem man eine Zitronenverbene vermuten würde, aber aufgrund der Möglichkeiten auf unserem Balkon einfach nicht anders machbar.

Todesmutig pflanzten wir die Sonnenanbeterin in den Schatten und hofften einfach nur innig, dass sie uns nicht allzu böse sein würde. Sie war es wohl aber, denn es tat sich nichts, einfach mal gar nichts! Sie zeigte keine Regung und das obwohl ganz am Anfang des Frühjahres doch ein wenig Sonne auf den Platz fällt. Die Zitronenverbene bliebt stur…

Nun hatten wir schon befürchtet, dass wir uns von ihr trennen müssten um ihr wieder einen Platz an der Sonne geben zu können. Wir hätten sie in den Garten gepflanzt um zu sehen ob sie es sich dann nochmal mit dem Wachsen überlegen würde.

Und nun das: sie ist nicht mehr gar so böse mit uns und wächst! Ganz zart, ganz klein, ganz fein! Okay, das Grün ist an Stellen erschienen an denen wir damit jetzt nicht unbedingt gerechnet hatten: unten, am Stamm, knapp über der Erde! Ein Stückchen höher sind auch ein paar kleine Blättchen aufgetaucht.

Die Wärme der letzten Tage hat sie wohl nun doch wach gekitzelt! Super!!! Wir freuen uns total darüber und hoffen nun, dass noch mehr Leben in die Pflanze zurückkehrt!

Sollte weiter oben kein Grün auftauchen, dann werden wir die Pflanze einfach runter schneiden und hoffen, dass sie dann all ihre Kraft in die neuen Austriebe steckt.

Das nächste Sonntagswunder traf uns wie ein Paukenschlag, denn damit hatten wir noch weniger gerechnet!

Wir befürchteten, dass unsere Mukunu wenna den Winter nicht überstanden hatte. Sie kam im Spätjahr ins Treppenhaus, denn winterhart ist sie nicht. Dort sah es erst richtig gut für sie aus. Sie wuchs weiter, was uns positiv überraschte. Doch dann, von einem Tag auf den anderen warf sie fast alle Blätter ab! Okay, das schoben wir auf die Jahreszeit. Soweit so gut. Die Stängel blieben rot, alles schien gut zu sein.

Nach ein paar Wochen begannen die roten Stängel von oben her braun zu werden. Auch das definierten wir erst mal nicht als Katastrophe, denn es war ja wie schon gesagt Winter und das ist nicht die Lieblingsjahreszeit der Mukunu wenna…..

Hm, als aber die Stängel bis ganz runter braun und trocken wurden begannen wir uns ein paar Gedanken mehr zu machen. Wir haben weiter Wasser und hofften, dass alles so passen würde. Als sich aber im Frühjahr einfach nichts tat, da dachten wir doch, dass wir sie verloren hätten. Schade, denn sie ist ein hübsches und gesundes Kraut.

Heute wollten wir uns dann von ihr verabschieden. Hatten schon den Fotoapparat in der Hand um die tragische Situation zu dokumentieren. Und dann entdeckten wir das kleine rote Wunder! Ha! Da hat sie doch noch ausgschlagen!

Gott sei Dank hatten wir in den letzten Tagen einfach nicht die Zeit um die Pflanze zu entsorgen!

Wir haben dann einfach alle braunen und trockenen Stängel abgeschnitten und rund um das rote Wunder ein wenig Erde aufgehäufelt um es zu stabilisieren. So zart wie es ist braucht es noch ein wenig Schutz, denn wir wollen nicht, dass sie vom Wind umgeknickt wird oder ihr ähnliches widerfährt. Sicher ist sicher!

Balkongärtnerglück im Doppelpack – was für ein wundervoller Sonntag!

Advertisements

17 Kommentare zu “Sonntagswunder

  1. Die Natur treibt es lustig und man muss Geduld haben. Ist ja kein Löwenzahn 😊😊😊

    Schönen Sonntag 😎😍

    Gefällt 2 Personen

  2. … Flora zeigt ihren Unmut sehr ausdrücklich aber sie gibt euch noch huldvoll eine zweite Chance… 😉

    Gefällt 1 Person

  3. Das ist doch toll, so ein Balkon-Wunder! 😉 ❤ Da fällt mir nur dieses Lied ein…Wunder, gibt es immer wieder 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Die Zitronenverbene hat doch ganz toll rundum ausgeschlagen, sehr schön!

    Mein Jiaogulan ist übrigens jetzt zum dritten Mal total von Schnecken abgefressen worden. 😦 Ich werde den wohl wieder ausgraben und in Töpfe planzen. Der Zimmerknoblauch macht sich gut so weit. Er steht noch drinnen.

    Gefällt 1 Person

    • Zum dritten mal schon abgefressen? Das ist fies!!! Ja, grab ihn lieber aus und Pflanze ihn in Töpfe! Am besten in Blumenampeln, denn da macht er sich auch optisch richtig gut drin! 🙂

      Liebe Grüße
      AnDi

      Gefällt 1 Person

      • Ich habe den ersten heute in einen Topf gepflanzt, da sind schon wieder neue Triebe im Anmarsch, unverwüstlich! Ich mache das mit den beiden anderen auch, wäre sonst schade. Die Schnecken müssen einen enorm hohen Blutdruck haben hier bei uns im Norden! 😉

        Gefällt 1 Person

  5. wunder gibt es immer wieder, wünsche eine gute Woche ohne Stress und Sorgen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s