schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Neue Wege – neue Erde

17 Kommentare

dsc04710Wir sind ja mit unserem Balkon relativ weit oben, im 4. OG. Und nicht nur wir und die Balkonbewohner müssen irgendwie hier hoch kommen, auch sonst muss alles hoch getragen werden (es gibt keinen Aufzug im Haus), so auch die Erde in welcher die Balkonbewohner leben.

Nun, hier haben wir schon viel probiert: kleine Säcke, große Säcke, Blumenerde, Pflanzerde, normale Erde, extra leichte Erde. Dieses Jahr gehen wir wieder einen neuen Weg, probieren wieder eine neue Erde aus. Quellerde! 650 gr wiegt ein Brikett dieser Erde und daraus soll nach dem Aufquellen gut 10 Liter Erde entstehen. „Hochwertige und torffreie Kokoshumus-Blumenerde zur idealen Pflanzenaufzucht“, so verspricht es  der Aufdruck. Weiter heißt es dort: „idealer Nähr- und Mineralstoffspeicher, bestens geeignet für Zierpflanzen, Nutzpflanzen und Exoten. Für ideale Spross- und Wurzelbildung. Umweltfreundlich, ungedüngt und 100% biologisch abbaubar (das irritiert uns ein wenig). Garantiert frei von Düngemitteln und Konservierungsstoffen.“

dsc04705Praktisch ist natürlich, dass diese Erde in den kleinen und leichten Briketts bequem in den 4. Stock transportiert werden kann. Mal sehen, ob das Ganze auch so gut und einfach funktioniert wie es auf der Packung beschrieben ist: den Brikett soll man in einen 10-Liter-Eimer legen und mit 4-5 Litern lauwarmen Wasser begießen. Nach ungefähr 15 Minuten soll der Eimer dann voll mit lockerer Erde sein.

Ein Tipp von anderen Verbrauchern lautet, dass man in den 15 Minuten ab und an mal in die aufquellende Erde greifen und ein wenig „rühren“ soll, so würde das Ergebnis noch lockerer werden. Ein anderer Tipp war, dass man bei quellen lassen dem Wasser gleich ein wenig Flüssigdünger beimischen soll, so verteilt sich dieser gut und vor allem einfach in der gesamten Erde. Nun, zur Anzucht der Pflanzen brauchen wir das zwar nicht, aber später, wenn wir Balkonbewohner umtopfen, da können wir diesen Tipp umsetzen.

Advertisements

17 Kommentare zu “Neue Wege – neue Erde

  1. Das kannte ich nicht. Eine feine Sache. Ich bin gespannt.
    Liebe Abendgrüße

    Gefällt 1 Person

  2. Kenne ich in ähnlicher Form von Glücksklee den man verschenken kann. Ich bin gespannt was ihr berichtet 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. … spannender Selbstversuch… 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Das ist ja eine tolle Sache. Das wäre was für mich, da ich ja immer alles nach Hause tragen muss.

    Gefällt 1 Person

  5. Was es nicht alles gibt! Das erste Mal, dass ich davon gehört, bzw. gelesen habe. Immer wieder spannend bei euch 😉

    Gefällt 1 Person

  6. Da bin ich wirklich gespannt, denn selbst als Häuslebesitzer mit Gärtchen hab ich keine Lust auf das Geschleppe der Erdesäcke. Ihr werdet berichten! Danke schon mal!
    Liebe Grüße Antje

    Gefällt 1 Person

  7. die hatte ich letztes Jahr auch versucht – die Tomaten mochten diese „Erde“ so gar nicht…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s