schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Vogelfutterstation aus Obstnetz

30 Kommentare

Heute stellen wir eine schnelle und ganz einfache Idee vor, welche viele Vorteile in sich vereint.

Das Ergebnis eignet sich als Geschenk für Balkon und Garten, es ist nützlich, wiederverwendbar, bringt Farbe ins Spiel, schont Ressourcen und man kann es gemeinsam mit Kindern in null komma nix umsetzen (was gerade bei den ganz Kleinen von Vorteil ist, weil sie so schnell ein Erfolgserlebnis haben und bei der Sache bleiben). Dazu braucht man noch nicht mal viel Material und alles hat irgendwie mit Essen und daraus entstehenden Übrigbleibseln zu tun!

Was übrig bleibt und nun Verwendung findet? Kürbiskerne und die Netze von Zitrusfrüchten, welche nun wieder dsc04505vermehrt im Plastikmüll landen würden! Zitronen bekommt man das ganze Jahr über meist in kleinen Netzen angeboten und in der aktuellen Jahreszeit kommen auch noch Mandarinen- und Orangennetze dazu. Diese Netze kann man noch für Vieles nutzen und eine Variante davon zeigen wir heute.

Also, los geht’s!

Man braucht:

Schere
Haushaltsgummi
Netz von Zitrusfrüchten
Kürbiskerne

Mit der Schere das Netz so aufschneiden, dass man einen Netzring hat (man könnte es auch Loop nennen).

Nun in einen Teil des Netzes die Kerne legen. Wir haben Kürbiskerne genommen (aus einem Bio-Kürbis, welchen wir vor einigen Tagen in der Küche verwendet haben. Die Kerne ließen wir einfach trocknen.). Man kann aber auch andere Kerne wie Nüsse oder Sonnenblumenkerne nutzen. Ebenfalls geeignet sind kleine getrocknete Früchte (ungeschwefelt natürlich) oder ein kleiner Apfel.

dsc04500Jetzt das Netz über den Kernen mit einem Haushaltsgummi schließen und aufgrund der Tatsache, dass wir das Netz in einer Ringform nutzen, bildet sich automatisch eine Schlinge und man kann die Futterstation ganz einfach aufhängen!

Das war es schon, raus damit auf den Balkon oder in den Garten und schon können die Vögel mit dem Schmaus beginnen.

Wenn das Netz leer gefuttert ist, wird das Gummi einfach entfernt und man kann die Futterstation wieder füllen und schließen.

Übrigens: bei uns ist selbst das Gummiband recycelt, es stammt von einem Bund Radieschen, welches wir im Sommer auf dem Markt kauften. 

Wenn man nun diese Idee mit verschiedenfarbigen Netzen umsetzt, hat man ein wunderbar buntes Geschenk für einen Balkon- oder Gartenbesitzer. Da meist die Netze von Zitronen gelb, die von Limetten grün und die von Mandarinen sowie Orangen rot sind, ist es kein Problem an farbig unterschiedliches Material zu kommen.

Advertisements

30 Kommentare zu “Vogelfutterstation aus Obstnetz

  1. So eine feine Idee.
    Fröhliche Sonntagsgrüße zu euch

    Gefällt 1 Person

  2. Suuuper Idee!!! So einfach! Mach ich!

    Gefällt 1 Person

  3. Eine clevere Idee. Vor allem stelle ich mir es mir schön vor, wenn tatsächlich mehrere andersfarbige Netze beieinander hängen. Das ist sicherlich ein schöner Anblick.
    Wir hängen nie Vogelfutterstationen auf. Unser Balkon liegt direkt über der Terrasse der Nachbarn, sodass sie unter den „Abfällen“ jeglicher Art leiden müssten. Zudem aber ist der Balkon eingebettet in eine Umgebung von vielen Gärten, in denen es reichlich Futter für die Vögel gibt.
    Und es gibt noch ein „außerdem“ – wir haben hier irre viele, fast aggressive, Tauben, die sämtliche kleineren Vögel ständig in die Flucht schlagen und die auch so frech sind, dass sie mal im geöffneten Fenster sitzen. Grrrr.
    Viele Grüße und einen feinen und gemütlichen Sonntag | Anni

    Gefällt 1 Person

    • Ah, bei der baulichen Konstellation können wir verstehen, dass den Nachbarn zuliebe nichts dergleichen aufgehängt wird.
      Das mit den Tauben klingt ja echt übel! Sehr unschön!
      Viele Grüße
      AnDi

      Gefällt mir

      • Das ist echt übel. Eigentlich finde ich Tauben ja sehr schöne Vögel, aber in den Städten verdienen sie doch eher den Namen „fliegende Stadtratten“… 😉 😀
        Ich muss beim Lüften wirklich aufpassen, dann kein Vogelvieh so frech ist und in die Zimmer fliegt. Hatten wir vor einer Weile mal, da verirrte sich eine Amsel. Herrje, bis wir die wieder draußen hatten…

        Gefällt 1 Person

      • Wir hatten mal eine Schwalbe im Wohnzimmer, die stellte sich auch nicht gerade clever an als wir sie nach draußen bugsieren wollten….

        Gefällt mir

      • „…nicht gerade clever“ klingt witzig. Bei uns hinterließ die Amsel erst mal ein paar Ausscheidungen… grummel, grummel. Aber schlussendlich fand sie den Weg wieder nach draußen. Alles gut. ♥

        Gefällt 1 Person

  4. Eine sehr gute Idee!

    Ich hänge meistens diese Meisen“knödel“ auf und habe aus alten Plastikflaschen und Essstäbchen kleine Futterstationen für Vogelfutter gebastelt. Die konnte man dann durch den Flaschenhals wieder auffüllen. Praktisch, aber nicht so hübsch wie die Netze.

    Gefällt 2 Personen

  5. Eine tolle Idee 🙂 werde ich spätestens im nächsten Jahr auch machen 🙂 allerdings fallen Sonnenblumenkerne auf Grund der Größe bestimmt durch?!? Oder? Aber Kürbiskerne sind natürlich passend

    Gefällt 1 Person

  6. gut, das Menschen es tun, wünsche dir einen schönen Ruhetag und eine gute kommende Woche

    Gefällt 1 Person

  7. Das ist eine wirklich schöne Idee. Bei uns freuen sich Spatz, Amsel und Meise über die Reste die unsere Wachteln lassen 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. Was für eine fantastische Idee … die werde ich doch glatt umsetzen! Danke schön für diese Anregung, die sofort in meine „DIY-Sammlung“ aufgenommen wurde.
    Noch einen schönen Sonntagabend und liebe Grüße …
    Gaby

    Gefällt 1 Person

  9. … endlich keine Kürbiskerne mehr wegschmeißen… Hurra!!!

    Gefällt 1 Person

  10. Das ist eine grandiose Idee; das werde ich mal probieren! Danke 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s