schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Die Kavallerie ist eingetroffen

16 Kommentare

DSC03609Jetzt wissen wir, warum gestern der Sechzehnfleckige Marienkäfer da war: er besuchte die Kinder seiner Geschwister! Onkelpflichten eben….

Ja, die Kavallerie ist da und zwei Marienkäferlarven sind auf unserer Zitronenverbene unterwegs und futtern die dort ansässigen Blattläuse auf! Gut so! Also für uns, für die Blattläuse weniger…

Wir hoffen natürlich, dass nicht nur der Onkel vorbei kommt und die Familie besucht, sondern dass sich auch die Eltern blicken lassen und vielleicht noch für das ein oder andere Geschwisterchen bei uns die Kinderstube einrichtet! Von uns aus, können auch gerne noch andere Marienäfer-Familien bei uns einziehen. Wir haben Platz für eine ganze Kavallerie-Kolonie!

marienkaefer_0067Da Marienkäfer bei einem ausreichenden Angebot bis zu 50 Blattläuse am Tag und mehrere Tausend in ihrem ganzen Leben wegfuttern können, sind sie natürlich gern gesehene Gäste bei allen Gärtnern, egal ob auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten. Im Gegensatz zu seinem gestern entdeckten und vorgestellten Verwandten, dem sechzehnfleckigen Marienkäfer, ernähren sich die „klassischen“ Marienkäfer deutlich abwechslungsreicher. Neben Blattläusen futtern sie auch Schildläuse, Wanzen, Fransenflügler, Spinnmilben, Käfer und Blattwespen. Da sie Raubtiere sind (auch wenn man das aus der Perspektive Mensch – Marienkäfer nicht glauben mag, finden wir diese Käfer doch in der Regel niedlich und süß), fallen ihnen auch ab und zu Schmetterlingslarven zum Opfer.

Schon im Larvenstadium sind die kleinen Räuber ziemlich gefräßig, sie fressen sogar mehr Blattläuse an einem Tag als ein ausgewachsener Käfer. Bis zu 150 Stück schafft eine Larve am Tag und damit bis zum Dreifachen eines Marienkäfers! Man kann sie deshalb als biologisches Schädlingsbekämpfungsmittel kaufen und sie erfreuen sich in diesem Bereich äußerster Beliebtheit. Und was gibt es Besseres als natürliche Schädlingsbekämpfung?

DSC03619Ganz schlimm befallen von den kleinen saugenden Biestern sind unsere Pak Choi Pflänzchen im Gemüseturm! Hoffentlich finden die Marienkäfer-Eltern den Weg dorthin und helfen uns auch beim Senfkohl im Kampf gegen die Blattläuse. Ob wir kleine Wegweiser aufstellen sollten? Mini-Pfeile mit dem Bild einer Blattlaus und daneben ein Besteck?

Hm…. wir warten mal ab, ob die Käferchen den Weg selbst finden. Sollte ihnen das nicht gelingen, was wir fast zu bezweifeln wagen, dann setzen wir einfach selbst mal einen Käfer auf den befallenen Pak Choi. Vielleicht spricht sich ja dann in Käferkreisen herum, dass ein weiteres Marienkäfer-Schlemmerbuffet auf unserem Balkon eröffnet wurde….

 

Advertisements

16 Kommentare zu “Die Kavallerie ist eingetroffen

  1. Familienzusammenführung auf Balkonien. 😊

    Gefällt 2 Personen

  2. Erst kommt der Sonnenkäferpapa, dann kommt die Sonnenkäfermama und hinterdrein, ganz klimperklein, kommen viele Sonnenkäferkindelein.

    Sie haben rote Röckchen an, mit vielen schwarzen Punkten dran.
    Sie machen ihren Sonntagsgang auf unsrer Gartenbank entlang.

    Gefällt 2 Personen

  3. … Blut ist dicker als Wasser, das wusste schon der Pate… 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Oh … süß. Statt Marienkäfer habe ich jetzt viiiele Ameisen im Hochbeet. Eine Invasion, worüber ich nicht begeistert bin. Dann hätte ich lieber Marienkäfer im Hochbeet gehabt 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Ui! Ameisen sind im Hochbeet nicht gut! Und wenn Du jetzt noch Blattläuse entdeckst, dann muss Du unbedingt was machen, denn Ameisen „halten“ sich Blattläuse als Futterquelle! Und deshalb beschützen sie diese dann auch vor Fressfeinden, was wiederum aber die Nützlinge wie Marienkäfer und Kollegen sind!

      Gefällt mir

  5. Ich habe dieses Jahr auch viele Blattläuse. Aber dass Marienkferlarven so aussehen wusste ich gar nicht. Gesichtet habe ich sie schon mal bei uns. Es bleibt also Hoffnung.
    Habt ihr die Viecherlein gekauft oder sind die bei euch von alleine gekommen?

    Gefällt 1 Person

  6. Meine kleine Zwergkirsche die auf meinem Balkon steht ist jedes Jahr der Kindergarten für 100.000 von Blattläusen. Da kann ich machen was ich will 😦 Vor 3 Jahren habe ich das erste Mal Marienkäferlarven gekauft. Im ersten Jahr klappte das super. Im letzten Jahr habe ich statt Marienkäfern Florfliegenlarven benutzt. Dieses Jahr war es wegen des milden Winters sehr extrem. Ich habe insgesamt 90 FLorfliegenlarven und 90 MArienkäferlarven ausgebracht. Das ging ins Geld… aber dafür ist der Baum jetzt leergefuttert. Auf meinem Acker sind zum Glück fast keine Blattläuse. Und da habe ich auch schon wilde Marienkäfer entdeckt 🙂

    Gefällt 2 Personen

  7. Pingback: Fast erwachsen | schlemmerbalkon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s