schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Schaumkraut und so

33 Kommentare

20160409_104841Gestern waren wir ja in Sachen Bildung unterwegs. Und das im wahrsten Sinne des Wortes! Zwei Stunden sind wir durch den Wald und über Wiesen gelaufen, haben hier gehalten, dort geschaut, hier gerochen, dort gezupft, hier gerieben, dort gesammelt. Die Körbe füllten sich, genau wie Pilze sollte man gezupfte Kräuter immer in Körben sammeln, und die Stimmung war gut.

Einige unserer Lieblingswildkräuter fanden den Weg in die Körbe! Das freute uns schon mal, denn mit Gundermann und Knoblauchrauke kann man nichts verkehrt machen. Taubnesseln fanden wir sogar in allen Farben: weiß, rot und gelb. Sie mal einer an, was für eine Farbenpracht! Brennessel, Löwenzahn und Gänseblümchen dürfen natürlich bei einer Kräutersammlung im Frühjahr nicht fehlen. Auch Giersch war dabei und Schafgarbe fanden wir noch kurz vor Schluss der Wanderung in rauen Mengen! Fein! Damit konnte man doch arbeiten!

Wir gestehen an dieser Stelle, dass wir uns ein paar neue Gundermannpflänzchen aus dem Wald mitgenommen haben! Wo wir schon mal da waren…. drei kleine Gundermännchen wanderten zum Transport nach hause in eine Tüte (da wir ja noch einige Stunden unterwegs waren nutzen wir eine Tüte um auch ein wenig Erde mitnehmen zu können, damit es den Pflänzchen gut ging). Herr Gundermann vom letzten Jahr kommt ganz langsam in die Pötte und wir dachten uns, dass es nicht schaden kann ein paar weitere Mitglieder dieser Familie auf dem Balkon zu beherbergen! Wir haben sie an eine andere Stelle gesetzt als den schon vorhandenen und hoffen, dass es den kleinen Gundermännern dort gefällt.

20160409_111001Noch eine Pflanze die wir entdeckten und die den Weg zu uns nach hause fand: wilder Oregano! Leider ließ er sich nicht so leicht wie Herr Gundermann aus der Erde befreien und so stehen die kleinen eroberten Pflanzenteile momentan im Wasserglas und wir hoffen, dass sich an den kleine Wurzelteilchen die wir aus der Erde bekamen neue Wurzeln bilden! Schließlich wäre es doch mal was wilden Oregano auf dem Balkon zu haben, oder?

Also liebe Leser: drückt uns die Daumen, dass der Oregano Wurzeln zieht und die kleinen Gundermännchen bei uns Fuß fassen!

20160409_103231Neu für uns war das Schaumkraut und die Unterscheidungsmöglichkeit zwischen Schaumkraut und Hirtentäschel. Das Schaumkraut hat laut unseren Dozenten (eine Ernährungswissenschaftlerin und ihr Ehemann, ein Biologe) seinen Namen von der Tatsache, dass es aussieht, als läge ein Schaum auf der Wiese, wenn diese Pflanzen in Gruppen stehen und blühen.

Eine Sache fehlte uns bei dieser Kräuterwanderung, was wir von den anderen die wir bisher mitgemacht haben gewohnt waren: die Heilwirkung der Kräuter wurde nicht erklärt. Auf Nachfrage bei einem Kraut sagte die Dozentin, dass dies nicht ihr Fachgebiet sei. Nun, wenigstens war sie ehrlich!

Bei unserer ersten Kräuterwanderung sagte die damalige Dozentin zu uns, dass man sich ruhig öfter auf solche geführten Wanderungen begeben und sich bei jeder davon ein Kraut ganz genau vornehmen soll. So fällt es leichter sind im Bezug auf diese eine Pflanze alles zu merken. Und es stimmt! Wir „kümmern“ uns bei jeder Wanderung um eine Pflanze die wir noch nicht kennen beziehungsweise zweifelsfrei erkennen und frischen unser Wissen um die Anderen immer ein wenig auf.

20160409_131816Beim anschließenden Kochkurs gab es jede Menge Anregungen für uns! Einige davon haben wir gleich heute umgesetzt und werden sie in der nächsten Zeit vorstellen.

Gestern waren wir für die Kräutermuffins zuständig und haben dann noch bei den Kräuterstangen geholfen. Es gab unter anderem noch ein Giersch-Pesto (Pesto ist einfach nicht unser Ding….), eine Kräuter-Kartoffel-Gratin, den klassischen Dip, eine Wildkräuterbutter, drei Suppen (Brennessel-, Wildkräuter- und eine Sauerampfersuppe), dünne Kräuteromletts wurden gebacken und es gab noch Kräuterspätzle (denen Salz gut getan hätte). Alles wurde von uns probiert, auch das Pesto! Nicht alles schmeckte uns, aber vieles regte unsere Phantasie an und wir werden weiter experimentieren und ausprobieren.

Advertisements

33 Kommentare zu “Schaumkraut und so

  1. Was ihr alles gesehen und gelernt habt.
    Fein.
    Bei mir hat die Goldnessel gerade erst ihre Blätter gestreckt.
    Der Tee davon ist voller Aroma.
    Wiesenschaumkraut gibt es hier auch noch nicht, aber das Hirtentäschel blüht.
    Und neben An.’s Arm glaube ich jede Menge Scharbockskraut zu sehen.
    Gern wäre ich hier dabei gewesen.

    Gefällt 3 Personen

  2. Das war sicherlich ein sehr schöner Tag für Euch!
    Warum mögt ihr kein Pesto? Habt ihr schon mal eins mit Bärlauch versucht. Lecker, einfach so auf ein frisches Brot oder zu Nudeln …

    Gibt’s fürs Sauerampfersüppchen evtl. ein Rezeptchen … bitte, bitte? 😊

    Gefällt 3 Personen

    • Pesto schmeckt uns einfach nicht… Wir haben schon Bärlauchpesto, Basilikumpesto, Petersilienpesto und nun noch Giersch-Pesto probiert. Wir wissen nicht warum, aber es ist einfach nicht unsere Welt…

      Die Suppe:

      4 handvoll Sauerampfer, gewaschen und kleingehackt
      3 Möhren, schälen, grob in Stücke schneiden
      2 Kartoffeln, schälen, grob in Stücke schneiden
      1 Liter Gemüsebrühe
      100 ml Sahne
      Butter
      Salz
      Pfeffer

      Sauerampfer mit etwas Butter anschwitzen, Möhren und Kartoffeln zugeben und mit 1 Liter Gemüsebrühe ablöschen.
      Das Ganze nun mind. 20 Minuten köcheln lassen, dann pürieren. Sahne zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

      LG
      AnDi

      Gefällt 1 Person

  3. Ja, das Pesto ist nicht euers, aber schön, dass ihr es wenigstens versucht habt. Freu mich schon wenn ich wieder schlemmert. Drück euch die Daumen für Gundermann und Co. Mein Tipp, für Oregano: geht nach dem Sommer in den Wald und erntet seine Samen, daraus keimt er mit Sicherheit!!!
    Grüne Grüße
    Mion

    Gefällt 2 Personen

    • Danke für’s Daumendrücken! Die Idee mit dem Saatgut ist mal alles andere als schlecht! 😉 Falls die Sache mit den Wurzeln nicht klappen sollte…..
      Liebe Grüße
      AnDi

      Gefällt mir

  4. Schön, dass ihr auch ein neues Kraut kennen gelernt habt.
    Schade, dass diese Dozentin nichts zur Heilwirkung sagen konnte, aber umso besser dass sie ehrlich war.
    Ich bin schon auf eure neuen Rezepte mit Wildkräutern gespannt 🙂
    LG Sabrina

    Gefällt 1 Person

  5. Das klingt ja sehr interessant und lehrreich. Toll!
    Und nebenbei lerne ich auch noch, dass mein „Rasen“ eine kostbare Kräuterwiese ist: Taubnessel, Löwenzahn, Gänseblümchen, Schafgarbe, alles vorhanden…

    Gefällt 2 Personen

    • Oh, was bist Du für ein Glückspilz!!! Letztes Jahr haben wir schon Rezepte mit Gänseblümchen auf unserem Blog eingestellt und dieses Jahr folgen weitere! Vielleicht ist ja schon was für Dich dabei?!?
      Alle von Dir genannten Wildkräuter machen sich übrigens sehr gut in Salaten 😉
      LG
      AnDi

      Gefällt 1 Person

  6. Das hört sich sehr interessant an! Bei uns ist das alles noch nicht so weit. Das Einzige, das man jetzt hier ernten kann ist Bärlauch (naja und Löwenzahnblätter und Gänseblümchen), aber alle die anderen Kräuter stecken erst das allererste Grün hervor. Aber Bärlauch finde ich toll. Ausserdem habe ich entdeckt, dass der wilde Knoblauch von letztem Jahr wiederkommt (im Garten) und sich vermehrt hat. Und der Estragon und der Rosmarin haben den Winter überlebt, jedes Mal ein Erfolgserlebnis.

    Gefällt 1 Person

    • Ja, es ist wirklich jedes Mal toll, wenn der Frühling die Pflänzchen aus dem Boden lockt oder zeigt, dass der Rosmarin überlebt hat.
      Bärlauch ist ein geniales Kraut! Wir mögen ihn auch sehr gerne.
      Viele Grüße
      AnDi

      Gefällt mir

  7. Wilden Oregano habe ich noch nie bewusst wahrgenommen. Er ist bestimmt eine Bereicherung in der Küche und zudem noch winterhart… LG 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. auf sowas hätte ich auch mal lust. ich kenne ja schon einige kräuter. die wandern auch regelmäßig in den smoothie oder in den salat. aber ich würde gern mehr kennen. fein habt ihr es gehabt 🙂

    Gefällt 1 Person

  9. war bestimmt sehr schön und lehrreich, schönen Start in die neue Woche

    Gefällt 1 Person

  10. Eine interessante Wanderung.
    Mögen deine neuen Kräuter sich wohlfühlen

    Gefällt 1 Person

  11. Toll und ganz sicher habt auch ihr wieder was dazu gelernt, was mich persönlich an jeder Kräuterwanderung erfreut hat. Ich habe dies nämlich genau so wie ihr erlebt, keine dieser *Bildungswanderungen, ist gleich und ich erfuhr gestern sogar von meiner Freundin, ( der erzählte ich nämlich im Wald, was ihr heute macht), auf eine hätte sie ganz verzichten können.
    Den Grund nannte sie mir auch, es war einfach zuuuuuuuuuuu viel, was auf sie eingeströmt ist. Manchmal ist eben weniger, mehr 😉

    Ich drücke euch ganz dolle die Daumen, dass der Oregano Wurzeln zieht und die Gundermännchen bei euch Fuß fassen *yesssssssssssss

    Danke für’s berichten und sonnige Abendgrüsse,

    Uschi ❤

    Gefällt 1 Person

  12. So viel hätte ich hier noch nicht einsammeln können, aber schön für Euch, die Kräutermuffins sehen recht lecker aus. Ich denke, Ihr werdet für Euch schon das Richtige aus diesem Tag herauspicken, es kann nicht immer alles 100 %ig sein.
    Lieben Gruß Marlies

    Gefällt 1 Person

    • Die Muffins waren echt fluffig und gut. Wir werden sie noch ein wenig an unseren Geschmack anpassen und dann das Rezept hier einstellen. 😉
      Stimmt, man pickt sich das ein oder andere heraus und der Rest „läuft so mit“ 😉
      Liebe Grüße
      AnDi

      Gefällt 1 Person

  13. Pingback: Gundermänner top, wilder Oregano flop | schlemmerbalkon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s