schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Pilz im Topf

15 Kommentare

pilz29Na, eigentlich müsste die Überschrift „Pilz in Töpfen“ heißen, denn wir haben unseren Zitronenseitling auf drei kleine Blumentöpfe verteilt!

Warum?

Erstens: wir dachten uns: falls ein Topf anfangen sollte zu schimmeln, haben wir noch zwei, die durchkommen! Und sollten zwei schimmeln, haben wir immer noch eine kleine Portion Pilz! Wenn alle drei schimmeln sollten? Tja, dann hätten wir verloren…. Aber soweit wird es bestimmt nicht kommen! Wir sind da ganz zuversichtlich! Jedoch galt schon immer: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

Zweitens: die kleineren Töpfe sind erst mal besser unterzubringen als ein großer Topf. Immerhin wird sich, sofern alles nach Plan läuft, jeder Pilztopf immer weiter vergrößern, da spätestens nach der dritten Ernte wieder die Nährstoffe im Kaffeesatz leergefuttert sein werden. Von daher wird die Pilzzucht immer größer werden. Zumindest ist so der Plan!

Drittens: später können wir so einfacher unterschiedliche Standorte testen! 

Nun aber zum Ablauf des Umzugs:

DSC03232Zuerst haben wir das Pilzmyzel aus seiner Verpackung befreit, es dann in einer großen Schüssel etwas zerbröselt und mit frischem Kaffeesatz vermischt. Etwas vom gesammelten Kaffeesatz haben wir aufgehoben um damit später auf den Töpfen eine Abschlussschicht bilden zu können.

Das Gemisch kam nun in die Blumentöpfe, die Abschlussschicht obendrauf und fertig! Da wir unseren Kaffeesatz über zwei Tage gesammelt haben (älter sollte er auch nicht sein für die Pilzzucht), ließen wir ihn trocknen, um Schimmel keine Chance zu geben! Daher mussten wir nachdem alles in den Töpfen verteilt war ein wenig Wasser auf die Abschlussschicht geben. Wer ganz frischen Kaffeesatz verwendet (also welchen der noch feucht ist) muss dies nicht tun.

Die Pilzansätze müssen nun ruhen, damit das Myzel entspannt durch den frischen Kaffeesatz wachsen kann! In 14 – 28 Tagen sollte das passiert sein und es wird dann einmal richtig kräftig gegossen. Dies lässt den Pilz glauben, dass es geregnet hat und regt somit das Wachstum der Fruchtkörper an und wir sollten wieder leckere Zitronenseitlinge ernten können…..

So, wieder mal sind wir an einem Punkt, an welchem die liebe Gärtnergeduld ihren Einsatz hat! Seufzen und warten smileys

In der Galerie sind die Bilder zur Umtopfaktion zu finden. Um sie sich entspannt in groß anzuschauen: einfach auf das erste Bild klicken und los geht’s!

Advertisements

15 Kommentare zu “Pilz im Topf

  1. Im Kaffeesatz liegt Wahrheit.;-)
    Einen guten Abend euch.

    Gefällt 2 Personen

  2. Den Kaffeesatz erstmal zu trocknen ist natürlich ne gute Idee 🙂 Meine erste Ladung war schon verschimmelt, als ich den Pilz dann umtopfen wollte 😦
    Ich wünsch euch viel Geduld für die nächsten Wochen!! 😀

    Liebe Grüße!

    Gefällt 3 Personen

  3. Super,
    ihr habt eben immer gut durchdachte Ideen und das mit dem trocknen, finde ich sehr gut.
    Nun kann ich euch auch nur noch viel Glück und gutes Gelingen wünschen
    und ebenso, noch ein feines Wochenende,
    Uschi

    Gefällt 1 Person

  4. Den Pilz auf mehrere Töpfe aufzuteilen ist auch mein Plan. Aber das schiebt sich wohl noch gut eine Woche. Da ich keinen Kaffee trinke und mein Mann nur recht wenig trocknen wir den Kaffeesatz auch. Und wir sind am überlegen eine günstige Packung für den Pilz durchlaufen zu lassen (zumindest einen Teil davon). Sonst bekommen wir wohl nie genug Substrat zusammen 😉

    Ich drücke euch die Daumen, dass eure Seitlinge alles gut überstehen und euch nach der Wartezeit wieder tolle Pilze liefern 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Dann ist das mit dem günstigen Kaffeesatz die beste Option, denn er soll maximal zwei Tage alt sein, wenn man ihn benutzt! Du kannst ja mal bei Pilzpaket.de nachfragen, ob es auch mit frischem Kaffeepulver klappt, wenn man keinen Kaffeesatz hat! 🙂
      Ja, das mit dem Aufteilen ist in unseren Augen echt die beste Option! Sicher ist sicher!

      Gefällt mir

  5. hi,
    hab jetzt auch ein Pilzpaket bestellt und bin schon ganz gespannt, ob es funktioniert….
    LG Pero

    Gefällt 2 Personen

  6. Pingback: Dreigeteilt | schlemmerbalkon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s