schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Ochsenherzprojekt: Sie sitzen, hängen und lehnen sich an

52 Kommentare

DSC02079Die Ochsenherztomaten wachsen richtig gut! Wir sind begeistert über die Entwicklung der Pflanzen und der Früchte.

Erst recht, weil wir letztens ja in einer sogenannten Fachzeitschrift lesen mussten, dass weder Ochsenherzen noch Fleischtomaten auf dem Balkon oder der Terrasse in Töpfen gezogen werden könnten!

Wir haben unseren Pflanzen davon natürlich nix erzählt und den Artikel einfach verschwinden lassen….

Sicher war das, denn man weiß ja nie, was so einem Tomatenstock einfällt, wenn er liest, dass er in den Augen von sogenannten Experten, welche in einer Fachzeitschrift Artikel veröffentlichen dürfen, gar nicht existiert!

Existenzängste, Depressionen, Selbstaufgabe…. Wie bei Menschen, welche durch die mediale Flut in unserer Zeit und offensichtlich schlecht recherchierten Artikeln in solche Krisen gestürzt werden, könnten solche Zeilen auch unseren Pflanzen nicht gut tun.

Diese Tatsache, also die der schlampig recherchierten Artikel selbst in Fachzeitschriften, bestärkt uns darin weiter an unserem Blog zu arbeiten! Wir wollen den Menschen zeigen, dass man nicht bedingungslos glauben sollte, was sogenannte Experten erzählen! Dass es sich immer lohnt selbst zu testen, zu hinterfragen, nicht leichtgläubig durchs Leben zu gehen! Zweite oder sogar dritte Meinungen einzuholen sollte jedem in Fleisch und Blut übergehen, denn nur so kann man sich auch seine eigene gefestigte Meinung bilden.

girlschaemUps, abgeschweift…. extrem abgeschweift….
öhönm, zurück zu Thema…

Also, das Ochsenherzprojekt….

Thema des Projektes ist es, was besser als Stütze dient, ein Stab oder ein Rankgitter.

Aktuell können wir sagen, dass es den Pflanzen an sich erwartungsgemäß erst einmal egal ist!

DSC02065DSC02064Für uns ist es besser mit dem Rankgitter zu arbeiten, denn hier kann man die Fruchtstände auch einfach mal über eine Querstrebe legen und ihnen so halt geben.

 
DSC02068Am Stab haben wir einen Fruchtstand mittels einer kleinen Konstruktion hoch gebunden, welche sich als ziemlich stabil erwiesen hat, als es so windig war. Hier nutzen wir schamlos eine Halteklammer aus…..

Unser Fazit des Projektes: Wir sind vom Rankgitter begeistert! Hier brauchen wir weniger Hilfsmittel um die Früchte zu unterstützen. Auf den Querstreben abgelegt haben sie genügend Unterstützung um in Ruhe wachsen und reifen zu können. Wenn wir wieder Tomatensorten mit solch großen Früchten anbauen, dann ab jetzt immer mit Rankgitter statt mit Stab!

Advertisements

52 Kommentare zu “Ochsenherzprojekt: Sie sitzen, hängen und lehnen sich an

  1. Habt ihr mal überlegt, der „Fachzeitschrift“ eure Fotos zuzusenden? Kann ja nicht sein, dass die dort einfach Unwahrheiten verbreiten dürfen… Gut, dass ihr den Artikel euren Tomaten vorenthalten habt 😉

    Gefällt 2 Personen

  2. Feine Früchtchen und der lebende Beweis für die „Lügenpresse“.😊

    Gefällt 1 Person

  3. Guten Morgen,
    ja das ist echt ne Wucht. Muss doch mal ausprobieren, hab noch Platz genug im Garten. Aber erst muss der Gärtner ran und den Schitt Giersch vernischten – dann buddeln und dann pflanzen.

    Gefällt 1 Person

    • Giersch? Futter ihn einfach weg! Schmeckt super!!! Du kannst ihn wie Spinat zubereiten, in dem Salat machen und auch in der Kräuterbutter macht er sich gut!
      Siehst Du: Du wärst ihn gerne los und wir sind gerade dabei uns welchen zu besorgen! 😉
      Du solltest das echt ausprobieren mit den Tomaten. Und wie gesagt: wir sind für Rankgitter! 😉
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
      AnDi

      Gefällt mir

      • ja ja …. das sagen alle, die meinen Garten und die Umgebung noch nicht kennen. Ich wohne mitten auf’m Land. Hab selbst 2 Hundis und es laufen etliche Katzen rum – gut, die sind für die Mäuse und so zuständig. . . aber : die machen auch ihre Geschäfte … na ja ich sag immer Naturwürzung dazu und das ist nun mal nicht mein Fall. Wie Giersch schmeckt – das weiss ich wohl – aber der war denn auch nicht aus meinem Garten. Schmeckte ganz gut – ist aber nicht unbedingt mein Fall. Am liebsten hab ich Löwenzahn als Salat. Auch Wildkräutersalat ist eine feine Sache – hab ich schon auf der Speisekarte in meinem damaligen Restaurant gehabt – waren auch Wildblumen dabei… find ich Klasse. ABER bitte nicht aus meinem Garten und dem Feld nebenan. Na ja – denk dran beim pflanzen – das Zeugs wuchert wie bekloppt. Ich hasse den Giersch in meinem Garten.
        Wünsche noch einen schönen Sonntag und ein bisschen schöneres Wetter als hier in Zuid Limburg.

        Gefällt 1 Person

      • Aha! Hunde und Katzen! Das erklärt, warum Du den Girsch los werden und nicht wegfuttern willst! Okay, in dem Fall sind wir ganz bei Dir und denken auch, dass er dann rausgeschmissen werden muss!
        Wir haben einen Topf für den Girsch vorgesehen. Sollte also hin hauen mit dem Eindämmen. Aber danke für den Hinweis!
        Oh ja, Löwenzahn! Auch fein!
        Du hattest ein eigenes Restaurant? Oh, das ist ja interessant! Gastronomie ist ein schönes aber sehr hartes Geschäft! Warum hast Du es aufgegeben?
        Das Wetter bei uns: windig, ca. 25 Grad, bedeckt.
        Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
        AnDi

        Gefällt mir

      • ja, das mit den/m Restaurant… ganz : Aus gesundheitlichen Gründen nach 40 Jahren aufgehört. Zuerst in Deutschland dann hier in Holland . Na ja ich bin halt Koch von Beruf und da war die Sache so eben gegeben. Aber auch das mach ich schon ein paar Jahre nicht mehr …. denn noch 30 Jährkens und ich werd Hundert…. und da schränkt man sich schon was ein.
        Hab zwar noch immer Kochgelüste – die muss man eben haben … sonst hat man den Beruf verfehlt, das hab ich auch meinen Lehrlingen immer beigebracht…. so jetzt werd ich mich mal in die „Cuisine“ begeben und was simples zu mampfen machen. Mal sehr ich werd mal alle Türen von den Schränken öffnen und blind auswählen und da was draus stricken, wenns nix wird bekommens die Hunde. tschüs aus Voelender von den 10poten !

        Gefällt 1 Person

      • 40 Jahre? Respekt! So lang in der Gastronomie zu arbeiten… Hammer!
        Ja, wenn der Beruf eine Berufung ist…. 🙂
        Liebe Grüße und einen schönen Abend
        AnDi

        Gefällt mir

  4. Fein 🙂 freut mich für euch 🍅

    Gefällt 1 Person

  5. Schön, dass sie sich so gut entwickeln. Und der „Fachzeitschrift“ solltet ihr wirklich mal das Gegenteil beweisen. 😀
    LG Sabrina

    Gefällt 1 Person

  6. Bitte nimm meinen zuerst ; D

    Gefällt 1 Person

  7. Sorry war zu spontan! Meine Antwort bezog sich auf die Unmengen von Girsch in meinem Garten

    Gefällt 1 Person

  8. boah sehen die super aus. Nur wegen euch habe ich mittlerweile auch wieder eine Zucchini und ein paar Kräuter auf meinem kleinen Stadthausbalkon.

    Gefällt 1 Person

  9. hier kann man auch viel lernen, wünsche einen superschönen Sonntag, Klaus

    Gefällt 1 Person

  10. Kicher …..😄😂😂😂😂😄🌞😉💫 wirklich gut geschrieben. …. Ohne negative Beeeinflussung von außen wachsen ….

    Man setze einen Baum und lasse ihn in Ruhe ….Laotse 🌞💫

    Schöner Sonntag ihr zwei Zaubergärtner 💫 Gruß Conny 💫

    Gefällt 2 Personen

  11. Das mit dem Rankgitter ist eine sehr gute Iee, ich werde sie mir fürs nächste Jahr merken, da ich ja viele dieser großen Sorten habe. Außerdem hatte ich schon vor einigen Jahren gelesen, dass in den USA sog. Käfige für Tomaten groß IN sind, da haben sie dann das Rankgitter in 3 D, früher fand ich die Idee etwas übertrieben, aber ich werde das noch einmal genauer anschauen, denn dieses Jahr habe ich so viele schwere Früchte, dass das Anbinden schwierig wird und meine Tomaten sind auch in großen Containern. LG Marlies

    Gefällt 1 Person

  12. Burn out bei Tomaten, soweit kommts noch. 😀
    Alles richtig gemacht. meien Tomaten haben übrigens seit dem Wochenende Blütenendfäule, ich muss Calcium-Dünger kaufen. Es waren aber erst 2 betroffen. Liebe Grüße und eine schöne Woche. 🙂

    Gefällt 1 Person

  13. wir haben auch Fleischtomaten gesetzt und sie haben riesige Früchte. ..

    Gefällt 1 Person

  14. wünsche eine gute Woche, Klaus

    Gefällt 1 Person

  15. Jetzt musste ich mal wieder so richtig lachen, welch genialer Beitrag und den Experten voll den dicken Daumen gezeigt 😉

    Ich habe übrigens heute Morgen auch meinen Fleischtomaten am Rankgitter etwas mehr Halt gegeben, denn es sind jetzt schon mächtig viele dran.
    Es muss ein gutes Tomatenjahr sein, denn schon die dritte Schüssel voll habe ich geerntet und am Mittwoch bekommen die Enkel den ersten Tomatensalat.

    Ganz liebe Grüsse zu euch und noch eine gute Woche,

    Uschi ❤

    Gefällt 1 Person

    • Aha! Du hast also auch viele Tomaten an den Pflanzen! Ja, wir sehen das genau wie Du: es ist ein richtig gutes Tomatenjahr!!!
      Tomatensaft? Ui! Wir hoffen Du wirst über die Herstellung berichten! 🙂
      Liebe Grüße und einen schönen Abend
      AnDi

      Gefällt 1 Person

  16. Pingback: Tomatenstatistik 2015 | schlemmerbalkon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s