schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Rankgitter oder Stab – Das Ochsenherz-Projekt

20 Kommentare

00010123Wir schauten uns vor einiger Zeit eine unterhaltsame Sendung im Fernsehen an, in welcher es um kleine Unternehmen ging die Lebensmittel produzieren (fragt uns aber bitte nicht wie die Sendung hieß….).

Es waren Manufakturen dabei, Jungunternehmer waren am Start und auch ein Familienunternehmen wurde vorgestellt.

Somit waren es also Fachleute auf ihrem jeweiligen Gebiet, welche da zu Wort kamen.

Das Ganze war recht interessant gestaltet und gut recherchiert. Die Sendung lief schon eine Weile als das Familienunternehmen an die Reihe kam. Das produzierte Lebensmittel waren Tomaten! In allen möglichen Formen und Größen wuchsen sie in den Gewächshäusern des Unternehmens. Man sprach über Schädlinge und Nützlinge, über Wuchsverhalten und den Absatz.

Und dann kam sie, die Situation welche uns hellhörig werden lies! Der Chef der Firma lief mit dem Fernsehteam durch das Gewächshaus und erklärte diverse Sorte und deren Vor- und Nachteile, blieb stehen und zeigte auf eine große Frucht. Er meinte, dass sie die großen Früchte dieser Sorte (ein Ochsenherz) immer mittels Schnüren an den Tomatenstäben anbinden würden, damit der Stil der Frucht unter dem Gewicht der Tomate nicht abknicken würde. Denn wenn das geschehen würde, würde die Tomate nicht mehr richtig mit Nährstoffen versorgt werden. Sie würde dann das Wachstum einstellen und ausreifen.

Ha! Wir saßen kerzengerade auf der Couch!animierte smilies essen futtern fressen hungern nahrung futter

Guck mal einer an! Logisch klang das Ganze ja! Wir haben uns dann mal überlegt, wie wir das mit unseren Ochsenherzen machen sollten. Die Früchte am Stab festbinden, so wie es der Chef des Familienunternehmens beschrieb? Einfach klassisch hängen lassen und abwarten was passiert? Oder vielleicht eine bereits vorhandene Rankhilfe statt eines Tomatenstabes zum Einsatz bringen und die Tomtenpflanze und die Früchte mit ihrer Hilfe abstützen? Was würde besser sein? Was würde funktionieren und was nicht?

DSC01143Es dauerte nicht lange, bis wir zu unserem Entschluss kamen! Da wir zwei Ochsenherzen auf unserem Balkon am Start haben, bekam eine den klassischen Stab an die Seite gestellt, die zweite Pflanze bekam das Rankgitter.

Nun können wir also ganz einfach ausprobieren was am besten für die Pflanze und vor allem für die Früchte sein wird, denn einmal werden wir die Früchte hängen lassen und an der anderen Pflanze werden wir sie hochbinden und damit ein wenig stabilisieren. Wir haben uns dafür entschieden, dass wir die Früchte am Rankgitter festbinden werden, stellt sich für uns etwas einfacher dar als sie am Stab anzubinden.

Somit war also unser Ochsenherz-Projekt geboren! Mal sehen wie sich alles entwickeln wird!

Advertisements

20 Kommentare zu “Rankgitter oder Stab – Das Ochsenherz-Projekt

  1. Ich bin gespannt, welche Früchte größer werden 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Die Tomaten kommen in die Schule, 8ch fass es nicht…die Grundschule gleich gewuppt und ab ins Gymnasium.
    Klasse!<3

    Gefällt 1 Person

  3. wünsche schon heute ein schönes Pfingstfest, Klaus

    Gefällt 1 Person

  4. Ich binde meine großen Tomaten meist auch noch einmal an, sie wiegen bis 750 g, da knickt der Stängel leicht, das hängt dann aber noch von der Sorte ab, bei meinen Ochsenherz geht es, die große Fleischtomate ist da schwieriger, aber auch jedes Jahr anders. LG MArlies

    Gefällt 1 Person

  5. Tomaten mögen es immer gerne, wennsie gut gestützt werden…auch bei kleineren Früchten, aber vielen an einer Rispe, kommt auch ein ziemliches Gewicht zusammen, das die dünnen Stengel sehr belastet. Daher binden wir die Tomatenstengel und die Ästen gut an!

    Gefällt 1 Person

  6. Festbinden ist eine gute Idee, ich mache das auch immer im Gewächshaus, das klappt prima. Die Stäbe pieken mich immer nur ins Auge beim ausgeizen und pflücken, deshalb binde ich die meisten einfach hoch. 🙂
    Welche Sorte habt Ihr denn? Wenn meine Berner Rose-Ochsenherz-Tomate Früchte trägt, werde ich Saatgut zur Weitergabe gewinnen, das isnd rosa Toamten, die sehr lecker schmecken. Wir müssen unbedingt nächsten Winter Saatgut tauschen. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Aktuell wachsen bei uns Ochsenherzen (gekauftes Saatgut, kein Bio), die goldene Königin, eine Fleischtomate (wir wissen nicht wie die Sorte heißt) und eine Pflanze mit grün-gelben Früchten (auch ohne uns bekannten Namen). Die drei letztgenannten stammen alle aus getauschtem Saatgut und wir wissen nicht ob sie Bio sind. Beim Saatguttausch sind wir sofort dabei!!! 😀 😀 😀 Wir werden sicher noch einiges an Saatgut im Laufe des Jahres auf dem ein oder anderen Weg ergattern und da wird bestimmt auch Bio-Saatgut dabei sein! 🙂

      Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Ochsenherzprojekt: Sie sitzen, hängen und lehnen sich an | schlemmerbalkon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s