schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Süßes vom Balkon! Heute: falsches After Eight hoch zwei

21 Kommentare

DSC09579200 g Kuvertüre (nach Geschmack Vollmilch oder Zartbitter)
1 Prise grobes Meersalz
2 Bund Minze

Backblech mit Backpapier auslegen, denn von Backpapier lässt sich die Schokolade in gekühltem Zustand am einfachsten abnehmen.

Minze waschen, gut trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen entfernen.

Kuvertüre schmelzen und das Salz darin auflösen.

Variante 1:

Blättchen einzeln in die Schokolade eintauchen, darauf achten, dass auch der Stielansatz mit Schokolade überzogen ist. Überzogenes Minzblatt vorsichtig aus der Schokolade herausnehmen, es soll komplett mit der Kuvertüre bedeckt sein. Dies ist wegen der Haltbarkeit wichtig, denn nur so ist das Minzblatt eingeschlossen und das Ganze länger haltbar als es Variante 2 sein wird.

Nun das falsche After Eight auf das Backpapier legen und alles gut aushärten lassen.

Diese Variante kann man dann in einer Box kühl lagern, die Haltbarkeit liegt bei 3 – 4 Wochen. :lala

DSC09580Variante 2:

Diese Variante eignet sich für alle, die mehr auf den Minz- als auf den Schoko-Geschmack stehen!

Die einzelnen Minzblättchen mit der Unterseite in die Kuvertüre tauchen, herausnehmen und mit der Oberseite auf das Backpapier legen. Gut auskühlen lassen.

Da hier das Minzblatt nicht ganz von der Schokolade eingehüllt ist, liegt die Haltbarkeit bei 4 Tagen.

Bei beiden Varianten ist ein wenig Fleißarbeit gefragt, aber es lohnt sich!!!! animierte smilies essen futtern fressen hungern nahrung futter

Advertisements

21 Kommentare zu “Süßes vom Balkon! Heute: falsches After Eight hoch zwei

  1. Das sieht aber hübsch aus! Ganz tolle Idee, leider habe ich keine Minze mehr! Nun muss ich bis zum nächsten jahr warten, schade.
    Ich wünsche Euch einen schönen ersten Advents-Sonntag, liebe Grüße Marlies

    Gefällt 1 Person

    • Wir haben da mit unserer Prinzessin Minze echt Glück, denn sie steht noch voll im grün! Können noch fleißig von ihr ernten! 🙂

      Danke für das Lob liebe Marlies!

      Wie geht es Dir im Moment und was macht Rosa?

      LG und einen schönen ersten Advent
      AnDi

      Gefällt mir

  2. Oh ich werde beide Varianten ausprobieren und da ich ja eine ganz große Liebhaberin dieses Minzgebäckes bin, werden sie sicher sowieso nicht lange leben 😉

    Ganz ❤ lichen Dank und einen zuckersüßen Gruß in den Abend

    Uschi

    Gefällt 1 Person

  3. Minze habe ich noch…das mache ich auch.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  4. schon wieder so eine tolle idee. 🙂
    ich danke und wünsche einen schönen ersten advent.
    liebe grüße

    Gefällt 1 Person

  5. Leider habe ich keine Minze mehr, werde es aber im Frühjahr versuchen.
    Euer Einfallsreichtum ist einfach Klasse.

    Gefällt 1 Person

  6. Das muß ich ausprobieren,wir lieben alles mit Schokolade und vor allem Minze. Vielleicht schmeckt`s wie AfterEight! ?

    Gefällt 1 Person

  7. Ziemlich coole Idee!
    Ich hab unsere Minze bisher tatsächlich nur zu Tee verarbeitet. Wenn dann wieder was wächst probiere ich das auf jeden Fall aus 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. So, und wieso kommt man auf solch genial einfache Dinge nicht von selbst? Ich muss meiner Minze Einhalt gebieten uuuuund habe dann glatt so ganz nebenbei ein prima Herrentagsgeschenk. Danke für die erfrischend unkomplizierte Idee. Chris

    Gefällt 1 Person

    • Sehr gerne geschehen Chris, sehr gerne geschehen!
      Wir hoffen das Geschenk ist gut angekommen!
      Viele Grüße
      AnDi

      Gefällt mir

      • Oh ja, ist alles bereits weggefuttert, wobei ich das dann doch ein wenig abgewandelt habe. Da in der Kuvertüre mal wieder Sachen enthalten waren, die wir nicht mögen/vertragen, habe ich kurzerhand vegane Schoki eingeschmolzen. Die Minzblätter habe ich dann auch lieber zerkleinert und in die Schoki gegeben, die Masse danach in auf Backpapier ausgelegte Ausstechförmchen gegeben und den Rest hauchdünn auf Backpapier ausgestrichen, was dann zu ebensolcher hauchdünnen Bruchschokolade führte. Lecker – könnte ich mir bei entsprechenden Temperaturen durchaus auch zu einem Eis vorstellen. Nachahmenswert war Eure Idee auf jeden Fall und hier wird es sicherlich noch einmal eine Wiederholung geben. Jetzt ist aber erst einmal Naschpause angesagt ;-).

        Viele Grüße
        Chris

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s