schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

Graupensalat

28 Kommentare

DSC09471180 g Graupen (wir nehmen hierfür immer die Groben)
1/2 mittlere Zucchini
1/2 rote Paprikaschote
1 langes Blatt Zimmerknoblauch
1 El Saure Sahne
1 El Senf
1 Tl Honig
4 El Weißweinessig
4 El Rapsöl
Salz
Pfeffer
Zucker

Graupen nach Packungsanweisung garen.

Zucchini und Paprika waschen, in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

Zimmerknoblauch waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.

Graupen zur Zucchini-Paprika-Mischung geben, Zimmerknoblauch ebenfalls zufügen.

Saure Sahne, Senf, Honig, Weißweinessig und Rapsöl zugeben, alles vermengen.

Salat mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Schmeckt auch kalt, aber wir finden, dass er lauwarm einen Tick leckerer ist! 😉

Passt zu Gegrilltem, auf jedes Buffet (weil er sich super vorbereiten lässt) und zu Kurzgebratenem.

Für die vegane Variante: Saure Sahne entweder weg lassen, oder durch pürierten Tofu ersetzen (haben gelesen, dass dies ganz gut klappen soll). 🙂

 

Advertisements

28 Kommentare zu “Graupensalat

  1. Klingt super. Ich steh total auf die schlotzige Konstistenz 😀
    Graupen habe ich aber bisher noch nie probiert, das wird jetzt nachgeholt.
    Liebste Grüße!

    Gefällt mir

  2. Ich liebe Graupen 🙂 legga ☆ Danke und Gruß, WollEule

    Gefällt 2 Personen

  3. … ich liebe Graupen … danke sehr.
    HERZ-lichst
    M.M.

    Gefällt 1 Person

  4. Hallo liebe Balkon-Gärtner! Ich finde Euren Blog toll, darum habe ich Euch für den `Liebster-Award` nominiert. Gruß, Andreas
    http://andiau.wordpress.com/2014/11/18/der-liebster-award-da-mache-ich-mit/

    Gefällt 1 Person

  5. Graupen kannte ich bisher nur als Eintopf. Aber so hört es sich auch gut an. Wird bestimmt irgendwann mal probiert.

    Gefällt 1 Person

  6. vorsichtig schaue ich übern schüsselrand, ungläubig, dass das besser sein kann als die graupen, die ich kenne. wilde kindheitserinnerungen kleben da dran. aber ich werde es mal probiere. 🙂
    neugierige grüße

    Gefällt mir

  7. Also Graupen habe ich ewig nicht gegessen, ich glaube, ich habe sie noch nie selber zubereitet, das muss ich also nachholen, denn ich glaube Euch gerne, dass sie schmecken. Meine Mutter hatte eine Aversion gegen Graupen,darum gab es sie nie und manchmal behält man diese Gewohnheit bei, das werde ich jetzt ändern. LG Marlies

    Gefällt mir

  8. Das klingt super. Graupen gab es lange nicht bei uns… Danke für die Idee!

    Gefällt mir

  9. Ich bitte um Vergebung, Graupen esse ich nicht.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  10. Auch so gar nicht mein Ding und ich erinnere mich an früher, wenn es bei Oma Graupen gab, die wurden immer mehr im Mund und ich bin weg gerannt 😉 ….
    aber ansonsten esse ich (fast) alles *zwinker

    Grüßle Uschi ❤

    Gefällt 1 Person

    • Ja, wenn man solche Erinnerungen hat, dann kann man der Sache keine Chance mehr geben! Das ist absolut verständlich! Man kann ja auch nicht alles mögen. 🙂

      Dann wird vielleicht unser Feldsalat-Rezept, welches wir in den nächsten Tagen einstellen werden etwas für Dich!

      LG
      AnDi

      Gefällt mir

  11. hab ich alles zuhause. muss ich wohl ausprobieren. 🙂 vielen dank!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s